Mischkultur

Artikel von am 8 Juli 2014

… bezeichnet den Anbau verschiedener Pflanzen nebeneinander im selben Beet. Die richtigen Partner werden dabei zueinander gebracht, sodass sich die einzelnen Arten gut vertragen.

  • Krankheiten/Schädlinge (meist auf bestimmte Arten spezialisiert) können sich schwerer etablieren.
  • Der vorhandene Platz wird besser ausgenützt.
  • Bodenermüdung wird vermieden.
  • Eine vollständige Bedeckung des Bodens wird rascher erreicht.
  • Anlocken von Insekten, dadurch bessere Bestäubung von Blüten.
  • Besseres Wachstum benachbarter Arten durch Wurzelausscheidungen.
  • Abgegebene Duftstoffe halten Schädlinge und Krankheiten ab.
  • Geschmack und/oder Aroma einiger Mischungspartner können verbessert werden.
  • Positiver Einfluss auf den Ernteertrag durch gegenseitige Förderungseffekte.